Gussteile der Zukunft

Zu den Gussteilen der Zukunft gehört die Umsetzung der Ergebnisse aus der Weiter- und Neuentwicklung von Gussverfahren mit herkömmlichen Materialien. Die GVA Krefeld GmbH hat strategische Partnerschaften geschlossen um beispielsweise keramische Elemente für den Einsatz zusammen mit Gussteilen produktionsreif zu entwickeln.

Neben den Herstellverfahren und dem Einsatzmaterial ist die Form eines Gussteils ein weiterer Punkt, der die Leistungsfähigkeit beeinflusst. GVA setzt von Anfang an bereits auf computergestützte Simulationen. Die Ergebnisse fließen in die tägliche Arbeit ein und verbessern somit die Leistung unserer Produkte kontinuierlich.

Wenn Sie Fragen zum Einsatz von Keramiken oder Leichtbaukomponenten in Verbindung mit Eisen- oder Stahlguss haben, sprechen Sie uns an.

Beispiel eines keramischen Inlays in Verbindung mit einem klassischen Gussteil.

© Copyright - gva-krefeld.de